Industriemechaniker/in

Berufstyp:anerkannter Ausbildungsberuf Ausbildungsart:anerkannter Ausbildungsberuf Ausbildungsdauer:3,5 Jahre Lernorte:Betrieb und Berufsschule

Inhalte des Berufs

Industriemechaniker/-innen sorgen dafür, dass die Maschinen und Produktionsanlagen im Betrieb einwandfrei laufen. Sie richten Arbeitsplätze ein, organisieren Fertigungs- oder Herstellungsabläufe und kontrollieren diese. Sie stellen Bauteile und Baugruppen her und montieren diese zu technischen Systemen. Dabei be- und verarbeiten sie Metalle und Kunststoffe und sind mit Techniken wie Drehen, Schweißen, Fräsen, Schleifen und Montieren sehr gut vertraut. Sie berücksichtigen betriebliche Qualitätsmanagementsysteme und beachten die einschlägigen Vorschriften und Sicherheitsbestimmungen. Wenn Fehler auftreten, suchen sie mit Hilfe geeigneter Prüfverfahren deren Ursache, dokumentieren diese und sorgen für Abhilfe. Bei Änderungen in der Produktion rüsten sie Maschinen und Systeme durch Austausch von Teilen entsprechend um. Damit alles einwandfrei funktioniert, übernehmen sie Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten und überprüfen die elektrotechnischen Komponenten der Steuerungstechnik. Darüber hinaus übergeben sie technische Systeme und Produkte an externe und interne Kunden und weisen diese in die Anlage ein. Sie arbeiten im Team und stimmen ihre Arbeit mit vor- und nachgelagerten Bereichen ab.

Einsatzorte

Industriemechaniker/innen können in unterschiedlichen Branchen tätig sein – vom Maschinen- und Fahrzeugbau, über die Elektroindustrie, die chemischen Industrie bis zur Uhren- und Messgeräteindustrie. Sie sorgen dafür, dass Maschinen und Produktionsanlagen einwandfrei laufen. Ihr Arbeitsplatz befindet sich hauptsächlich in Produktions- und Werkhallen. Bei Montage- und Wartungsarbeiten sind sie oft an wechselnden Arbeitsorten eingesetzt.

Was ist für diesen Beruf wichtig?

Gute Mathe- und Physikkenntnisse sind wichtig, da viele Werte z. B. für die Herstellung von Ersatzteilen berechnet werden müssen. Darüber hinaus helfen Informatikkenntnisse bei der Arbeit mit computergesteuerten Maschinen.

Freie Ausbildungsberufe als Industriemechaniker/in