Kaufmann/-frau für Bürokommunikation

Berufstyp:anerkannter Ausbildungsberuf Ausbildungsart:anerkannter Ausbildungsberuf Ausbildungsdauer:3 Jahre Lernorte:Betrieb und Berufsschule

Inhalte des Berufs

Kaufleute für Bürokommunikation sind Spezialisten für Textgestaltung und Kommunikationsübermittlung. Im Vordergrund der Tätigkeit steht die Übermittlung des geschriebenen und gesprochenen Wortes durch Telefon, Computer und andere technische Hilfsmittel. Außerdem assistieren Kaufleute für Bürokommunikation bei Verkaufsgesprächen, Tagungen und Seminaren.


Mit Hilfe modernster Büroorganisations- und -kommunikationsmittel erledigen Kaufleute für Bürokommunikation den Schriftverkehr und erstellen eigene Statistiken und Dateien. Darüber hinaus führen sie Terminkalender und Urlaubslisten oder bereiten Besprechungen vor. Zu ihren Aufgaben gehören außerdem die Bearbeitung der Post, die Kundenbetreuung, Bereiche der Personalverwaltung und des Rechnungswesens. Außerdem sind sie häufig in der allgemeinen Verwaltung, in Kundendienstabteilungen oder in der Öffentlichkeitsarbeit tätig.

Einsatzorte

Grundsätzlich können Kaufleute für Bürokommunikation in allen Industrie- und Handelsunternehmen arbeiten, ebenso in der Verwaltung, bei Verbänden oder in freien Berufen. Sie arbeiten in Büroräumen und Besprechungszimmern und erledigen einen Großteil ihrer Aufgaben am Computer.

Was ist für diesen Beruf wichtig?

Kaufleute für Bürokommunikation sollten über sichere Kenntnisse in Mathematik und den Grundrechenarten verfügen, um beispielsweise Kostenrechnungen zu erledigen. Für den Schriftverkehr mit Kunden und Geschäftspartnern sind gute Deutschkenntnisse in Satzbau und Rechtschreibung hilfreich, und EDV-Kenntnisse erleichtern ihre Arbeit.

Freie Ausbildungsberufe als Kaufmann/-frau für Bürokommunikation