Fachkraft für Kreislauf und Abfallwirtschaft

Berufstyp:anerkannter Ausbildungsberuf Ausbildungsart:anerkannter Ausbildungsberuf Ausbildungsdauer:3 Jahre Lernorte:Betrieb und Berufsschule

Inhalte des Berufs

Die Ausbildung erfolgt in den Einsatzgebieten Logistik, Sammlung und Vertrieb oder Abfallverwertung und -behandlung. Fachkräfte für Kreislauf und Abfallwirtschaft beschaffen Informationen, planen und koordinieren ihre Arbeit. Dabei dokumentieren sie Arbeits- und Betriebsabläufe und ergreifen Maßnahmen zur Qualitätssicherung sowie zum Gesundheits- und Umweltschutz. Unter Berücksichtigung des Qualitätsmanagements wenden sie fachbezogene Rechtsvorschriften an, technische Regeln und Vorschriften der Arbeitssicherheit.


Fachkräfte für Kreislauf und Abfallwirtschaft nehmen Abfälle an, untersuchen diese und ordnen sie den unterschiedlichen Entsorgungssystemen zu. Sie disponieren Behälter und Fahrzeuge unter Berücksichtigung der Arbeitssicherheitsvorschriften. Darüber hinaus steuern und kontrollieren sie technische Abläufe und bedienen, überwachen, inspizieren, warten und reparieren die Anlagen der Abfallverwertung, -behandlung und -beseitigung. Sie erkennen und beheben Betriebsstörungen, dokumentieren ihre Tätigkeiten und werten sie aus. Sie handeln kundenorientiert und wenden entsprechende Informations- und Kommunikationstechniken an. Dabei arbeiten sie kosten-, umwelt- und hygienebewusst.

Einsatzorte

Fachkräfte für Kreislauf- und Abfallwirtschaft arbeiten in Entsorgungsunternehmen sowie in Verwertungs- und Beseitigungsanlagen, Deponien, Kompostierungsanlagen und chemisch-physikalischen Behandlungsanlagen.

Freie Ausbildungsberufe als Fachkraft für Kreislauf und Abfallwirtschaft